Ein Stück Stadt von morgen

Die Schlossinsel-Marina – ein Wohnquartier für Pioniere

Wenn alles gut geht, verschwindet im Spätsommer das letzte Gerüst. Und eines der spektakulärsten Wohnungsbauprojekte in Hamburg wird in seiner ganzen Pracht sichtbar. Die Schlossinsel-Marina bietet viel mehr als nur Wasserlage: Leben am Wasser und Wohnen auf historischem Grund – nämlich dort, wo einst die Horeburg mitten im Sumpf nahe der Elbe stand und wo heute noch der Westflügel des alten Harburger Schlosses an feudale Zeiten erinnert.

Die Marina war eines der ehrgeizigsten Vorhaben der Internationalen Bauausstellung 2013 in Hamburg. Dass sie zur Abschlusspräsentation wegen bauwirtschaftlicher und einiger anderer Probleme nicht planmäßig fertiggestellt werden konnte, ist letztlich zu verschmerzen. Der Pioniercharakter der Marina bleibt erhalten: Der Bau von mehr als 160 Miet- und Eigentumswohnungen auf einer einst industriell genutzten Fläche war schon gewagt. Die IBA Hamburg hatte sich aber bewusst dafür entschieden, „innere Stadtränder“ zu erobern und zu lebenswerten Wohnquartieren zu entwickeln – auch wenn nebenan noch Hafenkräne und Containerstapel für raues Hafenflair sorgen. Die IBA-Denker hielten es für eine „urbane Achterbahnfahrt“, sie sahen aber immer die ganz neuen Möglichkeiten, die Stadt weiterzubauen – nicht nur auf der grünen Wiese.

Mehr noch: Die Schlossinsel-Marina steht auch für kurze Wege und hohe Energie-Effizienz. Der Außenraum ist autofrei, es gibt also keine nächtlich klappenden Autotüren, alle Fahrzeuge der Bewohner werden direkt in die Tiefgarage geleitet. Es sei denn, sie kommen mit dem Boot, dann können sie die Steganlage (die sogar noch durch einen Ponton erweitert wird) vor der Tür nutzen. Alle Wege durch die angrenzenden Parks und rund um die Marina sind natürlich öffentlich. So soll es in einem Quartier sein, das für Kommunikation und Kultur steht.

Die sechs Gebäude der Marina – einschließlich des buchstäblich herausragenden Gebäudeteils „Pearl“ – werden über ein Nahwärmenetz versorgt. Und das Blockheizkraftwerk wird mit Biogas betrieben. Das alles ist ein Stück Stadt von morgen!

Die Schlossinsel-Marina - ein Wohnquartier für Pioniere

Die Schlossinsel-Marina – ein Wohnquartier für Pioniere

Die Vermarktung der restlichen Mietwohnungen und der rund 30 Eigentumswohnungen hat die Immobilienagentur Engel & Völkers übernommen. Alle Informationen zu dem exklusiven Wohnquartier gibt hier.