Bau des „Hamburg Innovation Port“ startet

Beste Voraussetzungen für die Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft 

Am Montag, 18. Juni 2018 wurde im Harburger Binnenhafen der Grundstein für den „Hamburg Innovation Port“ gelegt. Auf dem 20.000 m² Areal an der Blohmstraße entstehen in mehreren Bauabschnitten rund 60.000 m² Bruttogeschossfläche für über 2.500 Arbeitsplätze und die beschlossene Erweiterung der TUHH. Darüber hinaus soll der von HC Hagemann entwickelte, finanzierte und betriebene Innovationspark die Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft ermöglichen und beste Voraussetzungen zur Etablierung einer lebendigen Gründer- und Startup-Szene bieten.

Senator Frank Horch, Arne Weber, Investor und Geschäftsführer der HC Hagemann GmbH & Co. KG, Dierk Trispel, stellv. Bezirksamtsleiter Harburg und Prof. Dr. Ed Brinksma, Präsident der TUHH, haben gemeinsam den Grundstein für den neuen Innovationspark gelegt. In der traditionellen Zeremonie wurden neben Bauplänen, der Tageszeitung und einigen Münzen auch ein Mini-Reaktor aus dem Studiendekanat Verfahrenstechnik und ein Reagenzglas mit dem in der TUHH erfundenen leichtesten Material der Welt in den Grundstein gelegt.