Ansturm auf die neue Fischhalle

Endlich geschafft: Werner Pfeifer eröffnet seine Fischhalle

Foto: channel hamburg e.V.

Nach monatelangen Umbau- und Renovierungsarbeiten an der alten Fischhalle am Lotsekanal war es vergangenen Sonnabend endlich so weit: Die neue maritime Veranstaltungs-Location im Harburger Binnenhafen wurde feierlich eröffnet.

Mehr als 300 Besucher kamen zur Eröffnung am Kanalplatz 16 und erfreuten sich an Live-Musik, argentinischem Tango und leckeren Matjes-Brötchen direkt aus der Fischhallen Kombüse. Unter den Gästen waren unter anderem Harburgs Baudezernent Jörg Penner, Grünen-Chefin Britta Herrmann und CDU-Fraktionschef Ralf-Dieter Fischer. Selbst der erkrankte Bezirksamtsleiter Thomas Völsch ließ sich die Eröffnungsfeier nicht entgehen.

Foto: channel hamburg e.V.

Investor Werner Pfeifer (r.) mit Architekt Jan Ostermann

Der glückliche Investor und Hafenbarde Werner Pfeifer erzählte in seiner Begrüßungsrede von den Anfängen seiner Vision, die Fischhalle zu retten und zu einem maritimen Kulturzentrum mit Gastro-Betrieb umzubauen. Einen besonderen Dank richtete Pfeifer an die Harburger Politik und Verwaltung, die das Projekt von Anfang an einstimmig unterstützt hatte.Gemeinsam mit seinem Architekten Jan Ostermann ließ er auch noch einmal die Höhen und Tiefen der Projektentstehung und des Umwandlungsprozesses der alten Halle Revue passieren. Auch Henry C. Brinker vom Speicher am Kaufhauskanal und Gorch vom Blomberg von der Kulturwerkstatt kamen zu Wort und wünschten dem neuen Nachbarn viel Erfolg.

Gastronomin Lavinia Nagel versorgte die Besucher mit frischen Getränken und Snacks. Der Andrang auf den Gastro-Tresen war stets sehr hoch, insbesondere die Fischbrötchen gingen weg wie warme Semmel. Natürlich wurde auch die gute Akustik der Fischhalle bei Live-Musik gleich unter Beweis gestellt. Neben der Hamburger Gruppe Hafennacht griff auch Werner Pfeifer selbst mit Unterstützung seiner Hafenbande zur Gitarre und zum Mikrofon.

„Es war wirklich grandios! Ich bin sehr glücklich und zufrieden. Ohne die vielen Unterstützer und Helfer hätte es nicht geklappt“, sagte Werner Pfeifer gegenüber channel hamburg e.V. Die Eröffnungsfeier sei ein Fest für alle Harburger gewesen.

Mit der Fischhalle gewinnt der channel hamburg eine neue Multifunktions-Location. Neben dem Café-Bistro und regelmäßigen Konzerten und Ausstellungen beherbergt die 1906 erbaute Halle auch die Geschichtswerkstatt Harburg und das Hafenmeisterbüro des Museumshafens.

Nach dem gelungenen Auftakt öffnete Bistro-Inhaberin Nagel das Café-Bistro am Sonntagmorgen für ein erstes Frühstück in der Fischhalle. Nach einer kleinen Verschnaufpause wird die Fischhalle ab Donnerstag, den 11. Mai jeweils Mittwochs bis Freitags von 12:00 bis 20:00, Samstags vom 15:00 bis 22:00 Uhr und Sonntags von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet sein.

www.fischhalle-harburg.de